Home
News
Über uns
Unser Gespann
Wohnwagenreisen
Unsere Hunde
Eleah
Beli
unser Anliegen
Regenbogen
Geschichten
Galerie
Gästebuch
Links
Impressum


Vielen Dank, Sie sind der
Besucher auf der Homepage seit dem 04.04.2005

 

unsere Hunde

 

 

Auf den folgenden Seiten gibt’s die `offiziellen´ Daten von unseren Vierbeinern. Geburtsdaten, Länge, Größe, Fellfarbe, Untersuchungen, Stammbaum und die ganzen wichtigen und weniger wichtigen statistischen Dinge. 

Mit einem Klick auf die Bilder geht es zu Filou, Lilith, Léa und Beli.

 
 

 

   

Lea

 

Beli

 

 

unsere Engel

 

 

   

 

   

Filou † 03.02.2018

 

  Lilith † 21.03.2009

 

 

 

 

 

 

Wie alles begann (2003)

 

Filou

Der Wunsch nach einem eigenen Hund bestand schon länger, wuchsen wir doch beide mit Hunden auf. Aber erst als die Voraussetzung gegeben waren, einen Hund auch tagsüber gut betreut zu wissen und eine Initialzündung den letzten Kick gab, sollte dem Wunsch auch Taten folgen. Nur auf die Rasse mussten wir uns noch einigen. Vom Tibet Terrier bis zum Deutsch Drahthaar reichte die Bandbreite. Es sollte ein Hund sein, den man überall mitnehmen kann, der uns auf Urlaubsfahrten begleitet, in Restaurants, Cafés, der unkompliziert und gelehrig ist und ein freundliches Wesen hat. Bis wir im Internet auf den PON stießen. Hier waren wir uns schnell einig. Das wird unser Hund. Die Charaktereigenschaften lasen sich auch gut: Dort stand grob vereinfacht: Ein PON ist ein familienfreundlicher, lernbegieriger, nicht zum Wildern neigender, verspielter, treuer Begleiter; ein Hütehund mit einem Hang zum Dickkopf, dem man aber mit Konsequenz in der Erziehung beikommen kann. Prima

 

Im Internet waren auch schnell Züchter mit Welpen ausfindig gemacht. Nur waren alle schon vorgemerkt. Aber schon am nächsten Tag gab es einen Rückruf ob noch Interesse bestünde. Aber natürlich und nur drei Tage später sahen wir die vier Wochen alten Welpen zum ersten Mal.

 

Vier Wochen später, am 18.10.2003, zog Filou bei uns ein und bereichert seitdem unser Leben.

 

 

         

2004

 

2008

 

2011

 

2014

 

Wie es weiterging (2008)

 

Lilith

Die Zeit verging. Filou entwickelte sich zu einem prächtigen Rüden, der uns überall hin begleitet. Es war etwas mehr Aufwand als gedacht. Ein PON ist eben ein Hütehund und somit ein Hund mit ausgezeichnetem Gedächtnis und einer enormen körperlichen Ausdauer. Und alles möchte befriedigt werden.

Aber oder trotz  eineinhalb Jahre Hundeschule, mehreren Monaten Agility, der aktuellen, zweimal wöchentlich stattfindenden Ausbildung zum Rettungshund und den unzähligen Kunststückchen, die wir ihm für seine geistige Auslastung beibrachten und noch immer beibringen, erwuchs irgendwann der Wunsch nach einem zweiten Hund.

 

Da Filou sich zudem auch als Deckrüde verdient machte und wir gelegentlich wenige Monate später das Ergebnis seiner Bemühungen bei den jeweiligen Züchtern in Augenschein nehmen konnten, wurde dieser Wunsch, bei dem Anblick der Welpen, immer wieder aufs Neue bestärkt.

 

Eine besonders hübsche, braune PON-Hündin räumte dann, im Frühjahr 2008, letzte Zweifel beiseite. Von ihr und Filou wollten wir eine Tochter behalten. Und ausgerechnet sie blieb leer. Aber der Wunsch bleib; nur warten wollten wir jetzt auch nicht mehr.

Der Rest ging dann wieder schnell. Wir fanden in Holland einen Züchter der schon in wenigen Tagen Welpen erwarten sollte, ließen uns für eine Hündin vormerken und mussten nur hoffen, dass auch genügend Hündinnen zur Welt kamen. Wir hatten Glück, es gab nur weibliche Welpen.

 

Am 24.08.2008 holten wir Lilith zu uns.

 

      

2008

 

2008

 

2009

 

Am 21.03.2009 verstarb Lilith mit knapp neun Monaten an einer sehr aggressiven Leukämie. Innerhalb weniger Tage verschlimmerte sich ihr Zustand, dass wir sie – schweren Herzens – über die Regenbogenbrücke ziehen lassen mussten.

Aber in unserer Erinnerung lebt sie fort.

 

Wie es sich fortsetzte (2009)

 

Léa

So schmerzlich der plötzliche Verlust Lilith´s auch war, stand aber ebenso schnell fest, dass wieder ein zweiter Hund zu uns ziehen soll. Die wenigen Monate gemeinsamen Erlebens mit zwei Hunden wollten wir nicht wieder missen.

 

Ein Züchter war erneut schnell ausgemacht und die Welpen waren schon geboren. Wie das Schicksal es so wollte war es die Zuchtstätte von Lilith´s Vater. Er war auch diesmal daran beteiligt, somit ist Eleah, Léa, Lilith´s jüngere Halbschwester. Es war nur ein Versuch zu fragen, ob noch eine Hündin zu bekommen sei – wie schon erwähnt: sei waren schon geboren – da es sich aber um einen besonders großen Wurf handelte – 13 Welpen, acht Hündinnen und fünf Rüden – überraschte es im Nachhinein weniger, dass noch nicht alle Hunde neue Besitzer gefunden hatten.

 

Schon 14 Tage nach Lilith´s Tod, am 04.04.2009, holten wir Eleah aus Frankreich zu uns nach Hause.

 

      

   

 

 

2009

 

2011

 

2012

 

2014

© 2005-2018 www.filou-pon.de  | info@filou-pon.de